Reporting Services Datenbank von einem anderen Rechner als Eigene übernehmen

Hi,

da ich so meine Probleme mit der korrekten Übertragung der ReportingServices hatte, hier mein Leitfaden dazu:

Wenn man die ReportingServices Datenbanken "ReportServer" und "ReportServerTempDB" von einem anderen Rechner auf seinen übertragen möchte, so ist folgendes zu beachten:

Vor dem Einspielen der "neuen" ReportingServices & Temp Datenbank, sicherheitshalber die eigenen "alten" ReportingServices & Temp als Backup sichern (Also diejenigen, die man überschreiben möchte)

WICHTIG:

Bitte machen Sie davor mittels SSRS Configuration Manager / Encryption Keys ein Backup der Keys (1 kb groß) “Backup the key to a password protected ….“ ... und speichern diese Datei zusammen mit dem zur Erstellung des Encryption Backups verwendeten Passwort. Ohne diesen Schritt können die alten ReportingServices nach dem zurückspielen nicht mehr verwendet werden.

Die "neuen" ReportingServices müssen zusätzlich zu den ReportingServices & Temp Datenbanken den Encryption Key (Eine 1kb große "snk" Datei) enthalten, sowie die Info über das Passwort, das beim Extrahieren verwendet wurde.

Um die "neuen" ReportingServices verwenden zu können:

Schritt 1:
Wie beschrieben Datenbank Backup (Alt) und Encryption Key und Passwort Sicherung

Schritt 2:
Stoppen SQL und Reporting Services

Schritt 3:
Löschen der "alten" ReportingServices & Temp Datenbanken aus dem SQL Server

Schritt 4:
Kopieren "neuen" ReportingServices & Temp Datenbanken in dem SQL Server

Schritt 5:
Starten SQL und Reporting Services

Schritt 6:
Starten des SSRS Configuration Manager / Encryption Keys
Importieren des "neuen" Encryption Keys mittels des gleichen Passwortes, das bei seinem Export verwendet wurde.

Schritt 7:
Um die Reporting Services direkt vom IE aus starten und verwalten zu können:

Reporting Services Config Manager starten und sich verbinden
Verwendeten Link aus Reporting Services Config Manager / "Report Manager URL" eruieren.

Link direkt starten und sich die gezeigten Unterverzeichnisse merken

Config Manager schliessen

WICHTIG: Internet Explorer als ADMINISTRATOR starten

Eruierten Link aufrufen

Dort rechts oben unter

Siteeinstellungen

Sicherheit

Mein eigenes (Windows) Konto als Administrator hinzufügen

Danach Stamm
Ordnereinstellungen
Sicherheit

Mein eigenes (Windows) Konto als Inhalts Manager (Content Manager) hinzufügen

IE Schliessen, normal starten, testen.

Schritt 7a:
ACHTUNG: Bei bestehenden Reporting Services:

Sofern man im 'normalen' IE keine / nicht alle Reportverzeichnisse sieht, die man sieht, wenn man den Link via Conf Manager startet, ist man in den Unterverzeichnissen nicht als Content Manager hinzugefügt worden.

In diesem Falle Site via Reporting Services Content Manager aufrufen und im jeweiligen Unterverzeichnis unter Security sein eigenes Konto als Inhaltsmanager (Content Manager) hinzufügen.

Alles schliessen

IE normal starten, jetzt sollte man alle Unterverzeichnisse sehen

Schritt 8:
Datenquellen ändern

In allen Unterverzeichnissen alle Datenquellen ändern, so dass Sie auf den richtigen Server zeigen, testen.

Danach sollte man die "neuen" ReportingServices "ganz normal" verwenden können, sofern man Zugriff auf alle benötigten Datenquellen hat.

mfg
Klaus Oberdalhoff

Power BI Webcast Serie Deutsch

Hallo,

Frank Geisler (PASS RGV) hat auf Channel9 eine echt klasse Einführung in Excel Power BI gegeben. Einführungen in Power BI gibt es ja mehrere, meist englischsprachig, aber diese deutschsprachige hat mir ganz besonders gut gefallen:

- deutschsprachig
- locker und leicht - und nachvollziehbar erklärt
- Die Einheiten sind von der Länge her sehr angenehm (nicht zu viel auf einmal)
- dennoch umfassend

Der Link zu den Kursen:

Übersichtsseite (unsortiert)

Teil 1 - Übersicht - 19 Min

Teil 2 a - Datenintegration mit PowerQuery - 41 Min

Teil 2 b - Einbindung von Unternehmensdaten mit dem Data Management Gateway - 21 Min

Teil 3 - Aufbau eines Datenmodells mit PowerPivot - 25 Min

Teil 4 a - Datenvisualisierung mit Excel, PowerMap und PowerView - 23 Min

Teil 4 b - Zusammenarbeit mit SharePoint Online und Power BI Sites - 16 Min

mfg Klaus

MS Fundsachen - SQL Server / Web Programmierung - EdgeJS

Hallo,

ich finde die Idee, ein Backup des SQL Servers einfach in MS Azure ablegen zu können, interessant genug, um den Link und die Info zu posten:Zumal dieses Tool für ALLE (d.h. auch für die älteren) SQL Server Versionen funktioniert.

O-Ton MS: Mit dem Microsoft SQL Server Backup to Windows Azure Tool können Sicherungen im Windows Azure-Blob-Speicher erstellt werden. Außerdem verschlüsselt und komprimiert das Tool lokal oder in der Cloud gespeicherte SQL Server-Sicherungen.

Download-Tool http://www.microsoft.com/de-DE/download/details.aspx?id=40740

Dies ist auf jeden Fall eine "Disaster-Sichere" Aufbewahhrungsmethode und einfacher als immer die DaSi zur Bank zu bringen etc...

----

Ein weiteres interessantes Fundstück finde ich den Blog-Eintrag von Scott Hanselmann über EdgeJS

Hanselman http://www.hanselman.com/blog/ItsJustASoftwareIssueEdgejsBringsNodeAndNETTogetherOnThreePlatforms.aspx?utm_source=javascriptweekly&utm_medium=email

mfg

Klaus

Offener Brief an Microsoft

Dear Mr. Nadella,

Sharepoint on Prem - Missing Link in Office 365 for Office developers

A lot customers like the idea of O365 as simple "rent MS Office". The idea and everything is great.

There are lots of customers (at least over here in "Old Europe") which are not able (or willing) - especially because of the problem with "the last mile" - to totally depend on the cloud. There are less security problems (NSA etc.), but just the knowledge of being totally depending on "the last mile" for everything is horrible, as especially in more rural areas the internet connection often is not sufficient / reliable enough for lots of small customers.

Most of that people can be convinced to take O365, but for Office-developers, who want to "jump on the band-wagon" there is one big missing link:

And that is Sharepoint on Premise.

If you would add for developers a ready configured VM with Sharepoint to download and for those "on premise" customers (worst case for a small additional monthly fee) a user cal licence limited to use Sharepoint just and only within that VM for that O365 users, which have a license that includes O365 on prem anyway. Then the customer easily can switch between "on premise" and "cloud" - and the developer can develop ONLY for that new cloud model, regardless if the customer already in the cloud or not.

Advantages:
a) Much bigger Office-developer support for the cloud - so much more office "Apps" for MS
b) Faster adoption to the cloud - because when a customer sees the advantages of the cloud he is more willing to jump into it.

What do YOU think ?

best regards from Germany

Für Rücksprachen stehe ich gern zur Verfügung

mit freundlichen Grüßen aus Nürnberg
kind regards

Klaus Oberdalhoff
AboutMe: http://about.me/klaus_oberdalhoff

Sharepoint 2013 - Editionenvergleich

weil mich mal die Unterschiede von Sharepoint 2013 zwischen den einzelnen Editionen interessiert hat, habe ich die Original-MS-site
http://technet.microsoft.com/en-us/library/5e1ee081-cab8-4c1b-9783-21c38ddcb8b0
genommen und – wie ich finde – sinnvoll zusammengefasst.

Hier das entstandene Excel-Dokument:

https://onedrive.live.com/redir?resid=CCB6359C11E2936D%211489

1 3 4 5 6 7 8 9