Kategorie: "Sonstiges"

Tastatur-Umbelegung / Erweiterung der AltGr Tasten Funktionen

-------- english part at the end - as usual  ------------------------

Hallo,

nachdem ich von dem an sich sehr guten Tastastatur- / Maus-Set 5050 von MS - nur und ausschliesslich wg. der im deutschen Tastaturlayout viel zu kleinen linken Shift-Taste (eine Unverschämtheit, sowas so zu designen ...) genug hatte, weil bei mir jedes zweite großgeschriebene >Wort >So >Aussah - habe ich mich kurzentschlossen zu einer Radikal-Lösung entschieden:

Beim MS Shop telefonisch das gleiche 5050 Tastatur-Set - aber mit US-Layout - bestellt (was gar nicht so einfach war). Paralell dazu im Internet fertige Tastaturaufkleber QWERTZ (12 * 12) sowie einen Blanko Satz (ohne Aufdruck) sowie einen 0,8 mm Lackschreiber weiss, wasserfest bestellt.
Danach per Klebetasten und Software meine eigene Tastatur gebastelt. Das Ergebnis ist perfekt.

Nachträglich betrachtet (der Tipp es MVP Kollegen erreichte mich zu spät) hätte ich mir die Geldausgabe für eine neue Tastatur auch sparen können, da für das 5050 auch folgende Lösung funktioniert hätte: < Taste als Shift-Taste umfunktioniert, die nachfolgend beschriebene Tastatur erzeugt und nur die 3 fehlenden Zeichen auf der Tastatur mit Lackstift nachgezeichnet...

Da das Finden und Erzeugen der optimalen Lösung relativ zeitaufwändig war (die meiste Zeit hat das Suchen und Testen beansprucht), dachte ich, ein "HowTo" würde vielleicht auch andere interessieren.

Hier das Ergebnis:

1.) Mann muss ein eigenes Tastatur-Layout (eine eigene Tastatur im System) erstellen und aktivieren
2.) Danach kann man auch für dieses neue Layout nachträglich die unsägliche Caps-Lock-Taste deaktivieren
3.) Nach der Inbetriebnahme der Tastatur muss man die Hardware per Tastaturaufkleber anpassen.
4.) Das (häufig genannte) SharpKeys.exe half mir an dieser Stelle nicht sonderlich.

Habe nach längerem Probieren festgestellt, dass man zusätzliche AltGR-Tasten nur mittels des älteren Programms von MS: Keyboard Layout Creator 1.4 erstellen kann (Systemnahe hardcore Programmier-Freaks ausgenommen); aber mit diesem Programm geht es bestechend einfach und schnell:
Download derzeit: https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=22339

Nachteile des Programms: Seperater Numlock-Block nicht editierbar - Caps-Lock nicht editierbar.
Aber diese Dinge benötigt man hier alle nicht.

Wenn man die Sache richtig durchdenkt, muss man ja "nur" die fehlende <>| Taste kompensieren, alles andere erledigt das deutsche Layout automatisch.
Daher habe ich diese drei Buchtaben wie folgt verteilt:
"<" auf AltGr y ">" auf AltGr x und "|" auf AltGr rechts neben der ß (s-Zet) Taste (die Taste mit ´und `) (Dann sind die gesamten "US"-Zeichen in einer AltGr-Reihe versammelt)
Aber "C" oder jede andere freie, belegbare Taste hätte es auch getan.

Sinnvoll vorher: Notepad geöffnet und mit <linke Alt-Taste>: 0060 das "<" erzeugt dann zwei Zeilen tiefer
mit Alt 0062 das ">" und mit Alt 0124 das "|" Zeichen (notwenig, da ich temporär mit einem "falschen" Layout arbeitete).

Nach der Installation und dem ersten Aufruf des Programms lädt man sich das deutsche Standard-Tastatur-Layout herunter

(File / Load existing Keyboard)
Deutsch

Man sieht dann das Standard-Deutsche-Layout. Dann schaltet man links das Häkchen "Alt+Ctrl(AltGr)" an. Somit sieht man nur die Ebene Altgr. Dann klickt man auf jeweils auf den Buchstabenkasten, für den man das Zeichen erzeugen will und gibt das jeweilige Zeichen dort ein (Hier ist ggf. Cut & Paste aus der Text-Datei hilfreich).

Das war's eigentlich schon mit der Erstellung, da die sog. Scanwerte für die restlichen Tasten (egal welche Sprache) alle identisch und die restlichen Tasten "deutsch Standard" sind...
Um die leidige CapsLock-Taste kümmern wir uns später, an dieser Stelle ist hier keine Aktion sinnvoll.

So jetzt kommt der zweite Teil:

Hinweis zum Estellen der eigenen Tastatur: Da man sich - wenn man nicht sorgfältig plant - durch diesen Schritt leicht das System mit "Schrott-Tastaturen" vollmüllen kann und diese nicht ganz leicht wieder zu entfernen sind, sollte man die Tastatur vorher SEHR gründlich prüfen, ob sie das macht, was sie soll und möglichst sollte der "erste Versuch" sitzen.

Project / "Test Keyboard Layout" - Damit kann man das neue Keyboard solange testen bis es passt. OK, bei 3 Tasten nicht all zu viel Arbeit, aber dennoch ...

WICHTIG: Unter Project / "Validate Layout" -
GANZ WICHTIG dabei: Die nachfolgende Frage, ob der Speichertext und -Ort nochmals überprüft werden solle auf JEDEN FALL BEJAHEN.
Dann öffnet sich eine Maske, in der man den Tastaturschlüssel (max. 8 Zeichen - systemweit unique) sowie die Beschreibung (ebenfalls systemweit unique) - wird später als Anzeigenamen der Tastatur im System verwendet - eingeben kann.
Ein weiteres Problem dabei ist, dass man ein Projekt mit einem vorhandenen Schlüssel / Beschreibungspaar nur EINMAL erzeugen kann. MS überschreibt ein bestehendes Projekt nicht, sondern schliesst mit einer Fehlermeldung !!!!!!!!!!!

Nachdem man "sein Tastaturlayout" verifiziert und getestet hat, kommt der nächste Schitt: Project / "Build DLL and Setup Package". Unter dem "Current working Directoty" wird bei erfolgreichem Build ein Subdirectrory mit dem Tastaturschlüssel als Namen erzeugt und das Setup darin abgelegt.

Der nächste Schritt ist das "Deployen" des Setups auf dem eigenen Rechner: Setup ausführen. Dann wird eine neue Standard-Tastatur mit den o.a. Namen als Beschreibung im System angelegt.

Der nächste schritt ist dann im System unter "Sprache" Sprachoptionen / Tastaturen die eigene Tastatur hinzuzufügen und die "alte" Tastatur zu entfernen. Danach bootet man das System und verwendet dadurch die "neue" Tastatur.

Eine Lösung für das verd** CapsLock-Problem erfährt man hier;

https://www.howtogeek.com/howto/windows-vista/disable-caps-lock-key-in-windows-vista/

Einfach die vorhandenen Dateien (Link am Ende des Artikels) downloaden, einen davon installieren.

Nach einem erneuten Reboot des System war dann - zumindest bei mir - Tastaturtechnisch alles so konfiguriert, wie ich es mir vorgestellt habe.

Nachdem die Tastatur software-technisch fertig war, habe ich die neue Tastatur dann noch mit den fertigen Aufklebern (deutsch) beklebt und die fehlenden Zeichen mittels Stift nachgezeichnet.

Ein Hinweis noch - ziemlich speziell für das 5050-Keyboard und ähnliche neuere MS Tastaturen mit viel Sondertasten:

Das kostenfreie Programm "Microsoft Maus und Keyboard Center"
DL derzeit: https://www.microsoft.com/accessories/de-de/downloads/mouse-keyboard-center
ermöglicht es einem, die vielen Sondertasten nach eigenen Wünschen zu belegen. Zudem kann man dort auch -
ohne den oben gennanten Trick - einfach die "Festelltaste" deaktivieren.

Das beim Suchen häufiger aufgetauchte/genannte Programm "SharpKeys" hat bei mir - ausser für die CapsLock (Festelltaste) - nicht funktioniert und ich habe es letztendlich überhaupt nicht benötigt.

-----------  english part ---------------

after nearly abundonning the very good keyboard / mouse set 5050 of MS - only and exclusively because of the "Shift key" in the German keyboard layout was too small (an impudence to design something like that ...), because every >Second >Word in >Caps looked like this - I decided on a radical solution:

Called the MS Shop by phone and ordered the same 5050 keyboard set but with US layout (which was not so easy over here in Germany). Parallel to this, i ordered.QWERTZ keyboard stickers (12 * 12) as well as a blank set (without imprint) as well as a 0.8 mm white ink pen, waterproof.
Then I made my own keyboard by means of adhesive keys and software. The result is perfect for me.

Looking back, I could have saved myself the money for a new keyboard: For the 5050 following solution would have worked: "<" button converted as a Shift button, a new keyboard layout as described below and only painted the 3 missing characters on the keyboard with pen scripted by hand. (but that hint arrived too late...)..

Since finding and creating the optimal solution was relatively time-consuming (most of the time it took up searching and testing), I thought an "HowTo" could interest others too.

Here is the result:

1.) You have to create and activate your own keyboard layout (your own keyboard in the system)
2.) Afterwards you can also disable the unspeakable Caps Lock button for this new layout
3.) After putting the keyboard into operation, you have to adjust the hardware with keyboard stickers.
4.) SharpKeys.exe does NOT help here (though always talked about).

After a long trial, I found out that you can only create additional AltGR keys using the older program of MS: Keyboard Layout Creator 1.4 (except for system-oriented hardcore programming freaks); but with this program it is very easy and fast:
Download currently: https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=22339

Disadvantages of the program: Separate Numlock-Block not editable - Caps-Lock not editable.
But you do not need those things for this task anyway.

If you think through the things properly, you have "only" to compensate the missing keys "<" ">" and "|", everything else does the German layout automatically for you.
Therefore, I have these three keys distributed as follows:
"<" on AltGr y ">" on AltGr x and "|" on AltGr to the right of the ß (s-Zet) key (the key with 'and `).
(Then all the "US" characters are in an AltGr series)

Meaningful before: Notepad open and with <left Alt key>: 0060 the "<" then generates two lines lower
with Alt 0062 the ">" and with Alt 0124 the "|" Characters (needed only because of working temporarily with a "wrong" layout).

After the installation and the first call of the program you load the German standard keyboard layout

(File / "Load existing Keyboard")
German

You then see the standard German layout. Then turn on the check mark "Alt + Ctrl (AltGr)" on the left. Thus one sees only the level Altgr. Then you click on the letter box for which you want to create the character and enter the respective character there (here is possibly cut & paste from the text file helpful).

That's it with the creation itself, since the so-called Scans for the remaining keys (no matter what language) are all identical and the remaining keys are "German standard" ...
We'll take care of the annoying CapsLock button later on, at this point no action makes sense.

So now comes the second part:

Project / "Test Keyboard Layout"

Setting up your own keyboard. Since one can easily mop the system with "scrap keyboards" by this step, if not planned carefully in beforehand, and these are not easy to remove, one should VERY thoroughly check the keyboard before doing the "final" creation step.

IMPORTANT: Under Project / Vaidate Layout -
VERY IMPORTANT: The following question, whether the memory text and location should be checked again, in any case AGREED
Then a form opens in which you can enter the keyboard key name(up to 8 characters - system-wide unique) and the description (also system-wide unique)
Another problem is that you can only generate a project with an existing key / description pair ONCE. MS does not overwrite an existing project, but closes with an error message !!!!!!!!!!!

After verifying and testing "your keyboard layout", the next step is: "Build DLL and Setup Package". Under the "Current working Directoty", a subdirectory is generated with the keyboard key as name and the setup is stored - if build was successful.

The next step is "Deploying" the setup on your own computer: Run Setup. Then a new standard keyboard with the above mentioned name (as description in system) is created.

The next step is to add your new keyboard and remove the "old" keyboard in the system under "Language" Language Options / Keyboards.

Then boot the system and use the "new" keyboard.

A solution for the sh** CapsLock problem can be found here;

https://www.howtogeek.com/howto/windows-vista/disable-caps-lock-key-in-windows-vista/

The easiest solution is to download the existing maps (link at the end of the article) and install one of them.

After a (last) reboot of the system - at least for me - it was complete and perfect for me. The keyboard is exactly configured as I have imagined.

After the keyboard was software-technically finished, I then stuck the new keyboard with the finished stickers (German) and wrote the missing characters with a pen.

A hint still - quite specific for the 5050 keyboard and similar newer MS keyboards with a lot of special keys:

The free program "Microsoft Mouse and Keyboard Center"
DL currently: https://www.microsoft.com/accessories/de-de/downloads/mouse-keyboard-center
makes it possible to prove the many special keys according to your own wishes. In addition, you can also -
without the trick mentioned above - simply deactivate the "CapsLock key".

The frequently mentioned program "SharpKeys" did not work for me except for the CapsLock button and I did not need it at all.

mfg Klaus

Access / OleDB / ODBC - New seperate driver for SQL 2017 necessary

Hi,

i was asked why an old OLEDB Connection string, which worked for SQL Server 2014 didn't work for SQL Server 2017.

My answer was: I'm sure that a new driver - installed seperately - is necessary. It has to be installed on the Server AND on each Client

these links should help here

 https://blogs.msdn.microsoft.com/sqlnativeclient/2017/10/06/announcing-the-new-release-of-ole-db-driver-for-sql-server/

 https://blogs.msdn.microsoft.com/sqlnativeclient/2018/03/30/released-microsoft-ole-db-driver-for-sql-server/

 Download - OLE DB Driver SQL Server 2017  (As of August 2018)

Download - ODBC Driver SQL 2017  (As of August 2018)

 De Soto Blog entry - OLE and ODBC driver summary

 

mfg Klaus

Visual Studio Code, Powershell und GIT - Short introduction

Hi,

mein Sohn hat als Hobby in seiner knappen Freizeit - eine - wie ich finde - sehr gute Kurzeinführung in die Installation und allererste Schritte für Anfänger

der 3 Teile  hier: Visual Studio Code als Powershell Editor - Powershell 6.1 - und GIT - gegeben (englisch).

mfg Klaus

------------  english Part -------------

Hi,

my son has done (as hobby in his spare free time) a short installation introduction for beginners into the combination of

- Visual Studio CODE

- Powershell 6.1

- GIT

you find it here.

best regards Klaus

Europäische DSGVO - automatisches Führen der Verarbeitungsdatei - leicht gemacht

English Version at the end of the german part ------------


Sofern Sie den SQL Server 2016 oder größer (ab der kostenfreien Express-Edition !!) als Backend für Ihre Verarbeitungsdatei relevanten Daten einsetzen, so ist das automatische Erstellen und Führen der lt. DSGVO notwendigen Verarbeitungsdatei zwar kein Kinderspiel, aber dennoch vergleichsweise einfach zu handhaben.

Bei den Kunden, bei denen ich gerade DSGVO relevante Daten verarbeite, habe ich überall den SQL Server 2017 Express im Einsatz.

Für alle DSGVO relevantern Tabellen setzte ich jeweils zusätzlich eine sog. Temporal Table ein. Dies vergrößert zwar den notwendigen Speicherplatz, aber das sollte heutzutage kein größeres Problem darstellen. Zudem ist das Fearture insgesamt sehr einfach zu handhaben. Wenn man jetzt noch die zwei zusätzlich benötigten Datumsfelder auf "Hidden" setzt, muss man ggf. nicht mal das bestehende Programm ändern.

https://docs.microsoft.com/de-de/sql/relational-databases/tables/temporal-table-usage-scenarios

Achtung - Gamz kleines "Drawback" für SSMS: im SSMS 2017 ändert sich die rechte Maustaste, wenn eine Tabelle von einer "normalen" in eine "temporal" Tabelle geändert wird.

Ein deutschsprachiger Deep-Dive Vortag von Uwe (Ricken) dazu - in der üblichen Super-Ricken Qualität:
https://channel9.msdn.com/Events/microsoft-techncial-summit/Technical-Summit-2016/SQL-Server-2016-Temporal-Tables

In Youtube findet man mit
https://www.youtube.com/results?search_query=temporal+tables
einige geeignete EInträge, die einem das thema näher bringen.

mfg

Klaus Oberdalhoff

----------- english part ----------

European DSGVO-Automatic execution of the processing file - made easy

If you use the SQL Server 2016 or larger (even the kostfree Express Edition !!) as backend for your processing file relevant data, the automatic creation and management of the DSGVO necessary processing file is not child's play, but still comparatively easy to handle.

For those customers where I'm currently processing DSGVO-related data, I'm using SQL Server 2017 Express everywhere.

For each DSGVO relevant table, I additionally used a so-called Temporal Table. Although this increases the storage space required, it shouldn't matter these days. It is very easy to handle overall. If you now set the mandatory two additionally required date fields to "Hidden", you do not even have to change the existing program.

https://docs.microsoft.com/en-us/sql/relational-databases/tables/temporal-table-usage-scenarios

Attention - Very small drawback for SSMS: in SSMS 2017, the right mouse button changes when a table is changed from a "normal" to a "temporal" table.

A German-speaking Deep-Dive webcast by Uwe (Ricken) in addition - in the usual Super-Ricken quality:
https://channel9.msdn.com/Events/microsoft-techncial-summit/Technical-Summit-2016/SQL-Server-2016-Temporal-Tables

In Youtube one finds with
https://www.youtube.com/results?search_query=temporal+tables
some suitable webcasts that bring you closer to the topic.

Kind regards

Klaus Oberdalhoff

 

Cumulative update 3 (CU3) for SQL Server 2017

Hi,

https://support.microsoft.com/en-us/help/4052987

4052987 Cumulative update 3 (CU3) for SQL Server 2017

Seit 4.1.2018 gibt es das Update CU3, das in Zusammenhang mit dem "großen" CPU Patch steht...

Cumulative Update 3 (CU3) for Microsoft SQL Server 2017 was also released in the January 3, 2018, SQL Server Security Bulletin ADV180002. See KB 4058562 for more information. Because of this, you may already have CU3 installed as part of that security release. If you do try to install CU3 after ADV180002, you may receive the following message:

There are no SQL Server instances or shared features that can be updated on this computer

This indicates that CU3 is already installed and that no further action is required.

Siehe auch http://www.insidesql.org/blogs/cmu/sql_server/sql-server-leitfaden 

mfg Klaus