Tembit realisiert multibankfähiges Firmenkundenportal für Sparkassen und Landesbanken

Berlin, 7. August 2012 – Die Berliner Tembit Software GmbH hat für den zentralen IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe, die Finanz Informatik, ein multibankfähiges Zahlungsverkehrsportal eingerichtet. In einem einjährigen Feldversuch arbeitete Tembit mit zehn Pilot-Sparkassen und der Finanz Informatik zusammen, deren Feedback und Anregungen in die weitere Entwicklung einflossen. Nun läuft der Regelbetrieb bei der Finanz Informatik und das Portal wird bis zu 430 Sparkassen und acht Landesbanken zur Nutzung angeboten. Deren Firmenkunden können dann ihren gesamten Zahlungsverkehr zentral über eine einzige Plattform abwickeln.

Standortunabhängig, multibankfähig und sehr sicher

Das Portal ist eine Weblösung. Die Firmenkunden der Sparkassen können jederzeit standortunabhängig über das Internet auf ihre Daten zugreifen. Die webbasierte Übertragung der Zahlungsverkehrsdaten basiert auf dem EBICS-Standard (Electronic Banking Internet Communication Standard) der die einheitliche Anbindung aller deutschen und zunehmend auch europäischen Banken über das Internet ermöglicht. Über ein einziges System lassen sich nicht nur die eigenen Konten bei der Sparkasse, sondern auch eigene Konten bei anderen Banken einsehen. Auch können sämtliche Kontoauszüge in einem System gehalten werden – der Firmenkunde erhält damit einen schnellen Überblick über seine aggregierte Liquidität. Weiterer Bestandteil ist ein mitgelieferter Signatur-Stick, der einen integrierten Chipkartenleser enthält und so die sichere digitale Signatur gemäß Bankenstandard A006 ermöglicht. Der Stick kann wie ein USB-Stick an jeden Rechner angeschlossen werden. Ebenfalls auf dem Stick befindet sich ein Browser sowie die Java-Runtime-Umgebung, die den direkten Zugang zum Portal sicherstellen. Der Einsatz dieser Signatursticks macht eine Installation überflüssig und erfordert keine Administrationsrechte beim Kunden. Darüber hinaus fallen Client-Installationen für das Webportal weg – der Aufwand für die Sparkassen sinkt damit erheblich. Neben dem klassischen In- und Auslandszahlungsverkehr unterstützt das Firmenkundenportal Überweisungen und Lastschrifteinreichungen nach europäischem SEPA-Standard inklusive der erforderlichen Mandatsverwaltung.

Die Basis des Portals bildet die Standardsoftware tembanking des Berliner Herstellers Tembit. „Wir haben uns für tembanking entschieden, weil das Produkt unsere Anforderungen zum größten Teil bereits abdeckte und individuelle Anpassungen rasch und zuverlässig umgesetzt werden konnten“, so Dr. Klaus Heien, Bereichsleiter bei der Finanz Informatik GmbH & Co. KG. „Zudem hat uns überzeugt, dass es möglich war, in direktem Dialog mit dem Hersteller Zusatzwünsche der Sparkassen und der am Feldversuch beteiligten Firmenkunden in die Lösung einfliessen zu lassen.“ Für das laufende Jahr sind funktionale Erweiterungen im Bereich Zahlungsverkehr und zum internationalen Cash Management vorgesehen.

Quelle: Pressemitteilung der Tembit Software GmbH vom 07.08.2012

Noch kein Feedback