Kategorie: "MSOffice"

ADO - Abkündigung der Abkündigung <g> - die unendliche Geschichte

Hi,

Announcing the new release of OLE DB Driver for SQL Server 

dieser Microsoft Blogeintrag (hier ein großes Danke an Bernd Jungbluth für die Info) besagt, dass MS ADO nun doch weiterentwickelt wird.

Ich habe von Anderen bisher noch keine Rückmeldung erhalten, aber es sieht so aus, dass man "mit gutem Gewissen" mit ADO (Weiter-)Entwickeln kann, und man bei MS Access < - > SQL Server auf ADO setzen könne.  Ich habe aufgrund der "Depreciation von ADO" daher bisher ausschliesslich DAO verwendet ... 

Da sogar der Blog-Eintrag der "Depreciation selbst" (von 2011) hier mit einer Headline versehen wurde, scheint MS das wohl ernst zu meinen.

Was meint Ihr dazu ?

Nachtrag:

Eine Bestätigung / Reaktion zu diesem Artikel kam von der internationalen Access-User-Group (Juan e Soto), der den positiven Einfluss auf Access bestätigte

Access Expert Artikel

mfg

Klaus Oberdalhoff

SQL Server Migration Assistant für Access - 32 / 64 Bit Problematik

Aus aktuellem Anlass hier einige Infos zum "SQL Server Migration Assistant für Access" (SSMA)

Microsoft hat in seiner unendlichen und  unermesslichen Weisheit beschlossen, den SSMA für Access ab der Version 7.4 nur noch als 64 Bit Version anzubieten.

Meine persönliche Meinung zu diesem überaus sinnigen Entschluss ist weitgehend der Selbstzensur zum Opfer gefallen ...

 Verschlimmert wird dieser Entschluss durch folgende zwei Tatsachen:

  1. Die letzte 32-bit Version des SSMA für Access 7.3 steht bei Microsoft nicht mehr zum Download bereit.
  2. Es scheint überaus schwierig zu sein, einen vernünftigen 64-Treiber zu finden, der - bei einer installierten 32-bit Version von Office - sich vernünfig installieren lässt und mit 32-bit Versionen von Access zusammenarbeirtet.

 Die von mir hier vorgeschlagene Lösung ist:

Die in meinem Onedrive hier im Unterverzeichnis SSMA 1.73 verwendete Version 1.73 zu installieren. Diese ist die letzte Version, die auch als 32-bit Variante ausgeliefert wurde.

Er arbeitet problemlos mit SQL Server 2016 zusammen. Für SQL Server 2017 muss man wohl die neuere - 64-bit only - Variante verwenden und versuchen, diese zum Laufen zu bekommen.

NEU: Eigene Tests haben mir gezeigt, dass die Version 7.3 auch wunderbar mit der neuen SQL Server 2017 Version zurande kommt. (Man muss nur beim ersten Start "SQL Server vNext (Windows) -preview" angeben)

Dieser SSMA 7.6 64bit Info Artikel beschreibt aus MS Sicht, was zu tun ist, um mit dem 64-bit Tool zu arbeiten.

 

Tipps zur Arbeit mit SSMS

Für Access empfiehlt es sich dringend, die Datentypen anzupassen.

Der SQL Server Datetime2 Datentyp wird von manchen Treibern nicht korrekt als Datetime erkannt und sollte daher nicht verwendet werden. Daher ist besonders die Änderung der Zuordnung des Datentyps Date/Time (Access) in den bewährten Datetime wichtig.

Ebenso ist es wichtig, bei der Konvertierung einzustellen, dass für jede Tabelle ein Feld Timestamp erstellt wird.

 

Vor der Konvertierung sich unbedingt die Access Indizes ansehen, die Doppelten (die Access oft automatisch anlegt) löschen sowie sich alle Indizes zu notieren, die

Unique aber mit mehrfach NULL erlaubt sind (Unique Index with NULL), und diese vor der Konvertierung zu löschen.

 

Im SQL Server (ab 2008R2) können Unique Index with NULL einfach wie folgt neu erzeugt werden:

 

/****** Object:  Index [idx_Kunde_Matchcode_notnull]    Script Date: 09.04.2017 22:11:26 ******/

CREATE UNIQUE NONCLUSTERED INDEX [idx_Artikel_Matchcode_notnull] ON [dbo].[tblStamm_Artikel]

(

                [a_Matchcode] ASC

)

WHERE [a_Matchcode] IS NOT NULL;

GO

  

SQL Server Data Tools (SSDT)

 Neben der reinen Konvertierfunktion bietet dieses Tool die Möglichkeit, ein SSDT Projekt zu erzeugen. Ebenso kann auch ein SQL-Script erzeugt werden.

 Info zu SSDT:

 https://msdn.microsoft.com/de-de/library/hh272686(v=vs.103).aspx

https://docs.microsoft.com/de-de/sql/ssdt/download-sql-server-data-tools-ssdt

Wichtig: Gerade auch mit dem SQL Server 2017 ausprobiert: Man kann auch WUNDERBAR SSDT-Scripte oder SQL Scripte von irgendwelchen bereits bestehenden SQL Server Datenbanken (die NICHT mit dem SSMA konvertiert wurden) erzeugen. D.h. für die Arbeit mit SSDT ist der SSMA geradezu eine "Wunderwaffe" <g>

 SSDT für Visual Studio 2015 und SSDT für Visual Studio 2017 verwenden beide DacFx 17.2: Data-Tier Application Framework (DacFx) 17.2 herunterladen

Für den Fall, dass die Daten für VS2015 bei MS nicht mehr verfügbar sein sollten, sind sie im ssma Directory unter sonstiges enthalten.

 Nähere Infis siehe Redme.pdf im Onedrive-Ordner

Tipp zur Konvertierung von Access 97 Datenbanken nach Access 2013 ff

Hi,

nachdem ich mit Access 2013 Schwierigkeiten hatte, Datenbanken des Formats Access 97 zu konvertieren, da Access 2013 diese Möglichkeit intern nicht mehr bietet, bemerkte ich, dass man die Datenbank mit dem Uralt Tool

JetComp.exe

konvertieren kann. 

Link zu JetComp (MS Support Seite)

Da JetComp nicht installiert werden muss, sondern eine "Standalone" Exe-Datei ist, kann man sie problemlos entpacken und direkt verwenden.

mfg

Klaus 

Power BI Webcast Serie Deutsch

Hallo,

Frank Geisler (PASS RGV) hat auf Channel9 eine echt klasse Einführung in Excel Power BI gegeben. Einführungen in Power BI gibt es ja mehrere, meist englischsprachig, aber diese deutschsprachige hat mir ganz besonders gut gefallen:

- deutschsprachig
- locker und leicht - und nachvollziehbar erklärt
- Die Einheiten sind von der Länge her sehr angenehm (nicht zu viel auf einmal)
- dennoch umfassend

Der Link zu den Kursen:

: Übersichtsseite (unsortiert)

Teil 1 - Übersicht - 19 Min

Teil 2 a - Datenintegration mit PowerQuery - 41 Min

Teil 2 b - Einbindung von Unternehmensdaten mit dem Data Management Gateway - 21 Min

Teil 3 - Aufbau eines Datenmodells mit PowerPivot - 25 Min

Teil 4 a - Datenvisualisierung mit Excel, PowerMap und PowerView - 23 Min

Teil 4 b - Zusammenarbeit mit SharePoint Online und Power BI Sites - 16 Min

 

mfg Klaus

Access und SQL Server - Frische Downloads

Hi, auf meiner Homepage habe ich eine Sammlung praktischer Routinen, Formulare und Tabellen zum kostenfreien Download bereitgestellt. OK, einige wenige Module werden die einen oder anderen aus der KnowHow kennen, aber das Meiste ist neu oder verbessert. Ich nutze diese Datenbank selbst als "Master"-Datenbank, wenn ich neue Programme entwickle. Es existieren zwei Versionen: a) SQL Server (ab 2008R2) als Backend und Access (ab 2003) als Frontend b) Pur Access Zusätzlich habe ich ein Excerpt daraus, den 'Code-Lurker' bereitgestellt. Das Programm 'Code-Lurker' basiert auf der inoffiziellen Funktion 'Application.SaveAsText' die aus allen Objekten der Datenbank - ausser den Tabellen - (hier verwendet: Formular, Modul, Report) eine Textdatei erstellt. Nach Erzeugung dieser Textdateien werden diese aufbereitet in eine Tabelle eingelesen und können so einfach durchsucht werden. Viel Spass beim Ausprobieren Hier der Link: http://sql-insider.de/nuetzliche-masken-und-programme-/index.php mfg Klaus
1 3