Ersten Tag einer Woche ermitteln

Posted on Jul 12, 2004 von in SQL Server

Angenommen, wir definieren den Sonntag als ersten Tag der Woche

Ganze Geschichte »

Inline Split mittels CHARINDEX

Posted on Jul 12, 2004 von in SQL Server

Diese Frage ist auch ein Kandidat für die "Häufigste Frage". Dabei kann man sehr häufig die abstrusesten Antworten beobachten. Natürlich kann man dieses Problem mit Hilfe eines Cursors lösen. Stellt sich nur nachher die Frage, wie man das Problem des Cursors los wird.

Ganze Geschichte »

Anzahl von Tagen zwischen zwei Daten

Posted on Jul 12, 2004 von in SQL Server
USE pubs
GO
SELECT
DATEDIFF(DAY, pubdate, GETDATE()) AS Anzahl_Tage
FROM
titles
GO

Anzahl_Tage
-----------
4761
4764
4743
4751
4764
4755
1418
4743
3665
1418
4630
4758
4646
4761
4761
4630
4761
4761

(18 row(s) affected)

Log Datei verkleinern ohne Backup zu machen

Posted on Jul 12, 2004 von in SQL Server

Im Bezug auf das Transaktionsprotokoll des SQL Servers scheint es eine ziemliche Unsicherheit bei den meisten Anwendern zu geben. Dabei ist dies bei weitem kein Mysterium!

Ganze Geschichte »

Tags:

Installationsobjekte identifizieren

Posted on Jul 12, 2004 von in SQL Server
USE MASTER
GO
SELECT
	CASE OBJECTPROPERTY(id, 'IsMSShipped')
		WHEN 1 THEN 'Bei Installation erzeugt'
		WHEN 0 THEN 'Nicht bei Installation erzeugt'
	END AS [Bei Installation Erzeugt]
	, CAST(name AS CHAR(30)) AS [name]
FROM
	sysobjects 
WHERE
	name = 'sp_helpdb'
OR
	name = 'sp_MBL_SORT'

Bei Installation Erzeugt       name                           
------------------------------ ------------------------------ 
Bei Installation erzeugt       sp_helpdb                     
Nicht bei Installation erzeugt sp_MBL_SORT                   

(2 row(s) affected)

Nicht-Unicode Spalten ermitteln

Posted on Jul 12, 2004 von in SQL Server
SELECT
OBJECT_NAME(Id) as [Table]
, name as [Column]
, TYPE_NAME(xusertype) as Type
FROM SysColumns
WHERE TYPE_NAME(xusertype)
IN ('varchar','char')
AND ID IN
(SELECT ID
FROM SysObjects
WHERE xtype = 'U')
ORDER BY OBJECT_NAME(Id), Name

Die Ergebnismenge wird hier nicht wiedergegeben, da sie in der Regel sehr umfangreich ist. Ändert man

 WHERE xtype = 'U') 

in

 WHERE xtype = 'P') 

erhält man das Ergebnis für Gespeicherte Prozeduren.

Datumsteile extrahieren

Posted on Jul 12, 2004 von in SQL Server
SELECT
DATEPART(yy , GETDATE()) AS Jahr
, DATEPART(qq , GETDATE()) AS Quartal
, DATEPART(mm , GETDATE()) AS Monat
, DATEPART(dd , GETDATE()) AS Tag
, DATEPART(hh , GETDATE()) AS Stunden
, DATEPART(mi , GETDATE()) AS Minuten
, DATEPART(ss , GETDATE()) AS Sekunden
, DATEPART(ms , GETDATE()) AS Millisekunden
, DATEPART(wk , GETDATE()) AS Woche


Jahr Quartal Monat Tag Stunden Minuten Sekunden Millisekunden Woche
--------- --------- --------- --------- --------- --------- --------- ------------- -----
2004 2 6 23 11 23 59 513 26

(1 row(s) affected)

Weitere Informationen stehen in BOL.

Clustered Index löschen

Posted on Jul 12, 2004 von in SQL Server

Generell gilt, daß Indexes Datenabfragen enorm beschleunigen können. Nachteil aber ist, daß Änderungen an den Daten sich auch in Änderungen in den Indexes manifestieren, falls die entsprechenden Spalten, die von der Änderung betroffen sind, auch gleichzeitig Teil eines oder mehrerer Indexes sind. Indexes aber sind kein starres Konzept, von dem man nicht abweichen darf. So macht es zum Beispiel durchaus Sinn, vor dem Auffüllen einer Tabelle durch einen Massenimport, vorhandene Indexes auf der Tabelle zu löschen, um den Import zu beschleunigen und vielleicht innerhalb eines vorgegebenen Zeitfensters beenden zu können. Die Frage, ob in einem solchen Fall nicht besser die gesamte Tabelle gelöscht und neu erstellt wird, ignorieren wir an dieser Stelle. Sie ist ein eigenes Thema und nicht Gegenstand dieser Betrachtung.

Ganze Geschichte »