Yoda meets TomTom

... or: TomTom, Yoda, meets :-)

DLL-locking

Find out which process is locking a DLL without extra tools

Today I got the "The process cannot access the file ... because it is being used by another process" error again, during a development build. And as long as the DLL is locked, it's not possible to do a successful build.

Most sites and tips on the internet suggest to download some tool to detect which process is using the DLL. It seems that not many people are aware that

Full story »

Wann wurde das Kennwort des SQL Server-Systemadministrators (sa) letztmalig geändert?

Wenn bei der Installation auf der Seite Authentifizierungsmodus - Gemischter Modus ausgewählt wurde, oder nachträglich der Server-Authentifizierungsmodus auf SQL Server und Windows-Authentifizierungsmodus geändert wird, muss ein Kennwort für den SQL Server-Systemadministrator (sa) eingegeben und bestätigt werden. Das Konto des SQL Server Systemadministrator (sa) ist standardmäßig Mitglied der festen Serverrolle sysadmin und kann somit alle Aktivitäten auf dem Server ausführen.

Somit ergibt sich natürlich auch eine besondere Betrachtungsweise hinsichtlich des Konto des SQL-Server-Systemadministrators (sa) und seines Kennwortes. In vielen Unternehmen werden von den Domänen-Administratoren Kennwortrichtlinien erstellt bzw. erlassen, meist im Zusammenhang mit IT-Security Richtlinien und übergeordnet im Thema "IT Sicherheit im Unternehmen" bzw. IT-Grundschutz (siehe bsi). Kennwörter müssen sicher sein, das heißt zum Beispiel, dass es mindestens 8 Zeichen enthalten soll, es Großbuchstaben und Kleinbuchstaben enthält, es Zahlen und alphanumerische Zeichen enthält. - Es sollte nicht das Computerkonto sein und nicht einschlägig bekannte Wörter wie "Admin", "Passwort" etc. enthalten. Weiterhin wird meist festgelegt, das dass Kennwort nach einer bestimmten Zeit abläuft, oder das dass Anmeldekonto nach x Fehlanmeldungen gesperrt wird, Anmeldezeiten werden festgelegt etc.

Full story »

SQL PASS Franken: Des Hackers Sicht auf den Microsoft SQL-Server - 21.09.2010

Des Hackers Sicht auf den Microsoft SQL-Server

In den letzten Monaten tritt das Thema Datenschutz und Datenmissbrauch immer stärker an die Öffentlichkeit. Maßnahmen zum Schutz der Sicherheit werden von Managern meist stillschweigend vorausgesetzt. Aber wie sehen Hacker den SQL-Server? Welche Angriffsflächen bieten sich welchen Angreifern? Der Vortrag geht auf gängige Bedrohungen ein: das Spektrum reicht von Portscans bis zu im SQL-Server eingebrachte Root-Kits. Daraus kann man ableiten wie der SQL-Server grundsätzlich abgesichert werden kann und welche Maßnahmen bei Design und Implementierung der Anwendungen beachtet werden müssen.
Wer einfache 10-Punkte-Pläne erwartet, der wird enttäuscht. Die Teilnehmer sollen vielmehr am Ende in der Lage sein eine auf Ihren Bedrohungsfall zugeschnittene Lösung zu finden.

Referent: Thomas Glörfeld beschäftigt sich seit 1995 mit dem Microsoft SQL-Server (damals Version 4.2), zwischendurch auch mit dem Sybase SQL-Server und Sybase SQL-Anywhere. Bis dahin war er bei Oracle und RdB zu Hause. Zuvor studierte er in Erlangen Informatik mit Schwerpunkt Datenbanken.
Heute leitet er bei DATEV eG das Team "PC-Datenbank- und -Netzwerktechnologie". Daneben betreibt er den Weblog "Glorf.it" rund um SQL-Themen. Microsoft veröffentlicht seine Beiträge im SQL Server TechCenter. Seine Welt ist die Entwicklung von Datenbankanwendungen mittels SQL: Performance, Troubleshooting, Schulung, Entwicklerbetreuung und Konfiguration.

Wo ?

New Elements GmbH
Thurn-und-Taxis-Straße 10
90411 Nürnberg
Google Maps: http://tinyurl.com/37by4cg

CU :-))
tosc

DBSave SQL Server Backup von DD-MEDSOFT

DBSave SQL Server Backup

DBSave von DD-MEDSOFT ist eine auf dem NET Framework basierende BACKUP-Lösung zur Sicherung und Wiederherstellung von bis zu 4 Microsoft SQL Server Instanzen. Es werden alle  MS SQL Server  Versionen unterstützt - einschließlich MSDE- u. Expresseditionen.  Die Installation ist zu folgenden Betriebssystemen kompatibel:   Windows XP, VISTA, Windows 7, Windows Server 2003, Windows Server 2008.

Full story »

Backup, Integrity Check and Index Optimization

Ola Hallengren and his ongoing work of his SQL Server 2005 and 2008 - Backup, Integrity Check and Index Optimization scripts - makes me happy :-)

He made some important updates to his maintenance scripts:

  • Support for selection of schemas, objects and indexes. You can select individual or lists of schemas, objects or indexes, use exclusions or use wild-cards. See the documentation for details about how it can be used.

It works like this:
All indexes on the Production.Product table in the AdventureWorks database.
@Indexes = 'AdventureWorks.Production.Product'

Full story »

#CU 11 for SQL Server 2005 Service Pack 3

The Cumulative update package 11 for SQL Server 2005 Service Pack 3 (Build 9.00.4309) is available at:

http://support.microsoft.com/kb/2258854

And here you can get the whole information of builds that were released after SQL Server 2005 builds that were released after SQL Server 2005 Service Pack 3 was released: http://support.microsoft.com/kb/960598/

CU
tosc

Migrate from MySQL to SQL Azure or SQL Server

Microsoft announced the release of the first version of SQL Server Migration Assistant (SSMA) for MySQL!
Download: Microsoft SQL Server Migration Assistant for MySQL v1.0

I hope you know the other SSMA for Oracle/Sybase/Access ?!
So take a look here:

CU
tosc

Microsoft Driver for PHP for SQL Server 2.0

#CU 9 for SQL Server 2008 Service Pack 1

The Cumulative update package 9 for SQL Server 2008 Service Pack 1 (Build 10.00.2789.00) is available:

http://support.microsoft.com/kb/2083921/

And here you can get the whole information of builds that were released after SQL Server 2008 Service Pack 1 was released:

http://support.microsoft.com/kb/970365/en-us

CU
tosc