Tag: "sql server 2008"

Introducing SQL Server 2008 R2 BPA

Die Ankündigung kam schon während der European PASS Conference, jetzt scheint der Download schon einige Tage verfügbar zu sein! Hier der englische Text von Dana Burnell (SQL Server Program Manager). Man beachte die System Requirements beim Download!

Ganze Geschichte »

SQL Server 2008 Diagnostic Information Queries

Glenn Berry ist ein Database Architect bei NewsGator Technologies in Denver, CO. Er ist auch SQL Server MVP und vor kurzem hatten wir einen interessanten Austausch über Beobachtung von SQL Servern. Von ihm stammt ein ganzes Bündel von SQLs, was ich minimal ergänzt habe. Freundlicherweise hat er mir gestattet, das Skript SQL Server 2008 Diagnostic Information Queries mit Hinweis auf seinen blog zu veröffentlichen.
Zuerst werden einige serverweite Informationen zusammengetragen und ungefähr in der Mitte des Skripts kann man auf eine User-Datenbank umschwenken und diese genauer analysieren lassen.

Mir war z. B. gar nicht die große Anzahl von Ad Hoc Abfragen auf meiner Datenbank bewußt, wobei die Ursache aber eine neue Software-Version war, die nicht überall parametrisierte Statements verwendete.
Auch ein intensiver Blick auf die Nützlichkeit der Indizes ist von Zeit zu Zeit sinnvoll, da sich die Mengenverhältnisse und Abfragen verändern können.

Im Skript selber gibt es einige Hinweise, worauf bei diesen Punkten zu achten ist und teilweise auch die Erläuterung für die Rückgabewerte der DMVs, wie sie auch in der Oline-Doku zu finden sind.
Wer die Ergebnisse dann in die Excel-Datei Blank SQL Server 2008 Diagnostic Results überträgt, erhält auch noch einen guten Überblick über die einzelnen Abschnitte.
Alles in allem auf jeden Fall mal ein schneller Überblick, den man von Zeit zu Zeit wiederholen sollte.

Missing Indizes DMV hat Schwachstellen

Hallo Leute,
dieser Blog Eintrag von Paul S. Randal (er hat u. a. DBCC CHECKDB entwickelt) beschreibt recht anschaulich, dass man sich von den Vorschlägen des Optimizers nicht verrückt machen lassen sollte und selber mit Intelligenz ans Werk gehen muss, wenn man nach fehlenden Indizes fahndet. In der Version 11 (Achtung: SQL Server 2008 R2 ist Version 10.5) wird dies wohl gefixed:

http://www.sqlskills.com/BLOGS/PAUL/post/Missing-index-DMVs-bug-that-could-cost-your-sanity.aspx

Anbindung von iSeries (sprich AS/400) an SQLServer2005

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Anbindung von iSeries-Systemen an den SQL Server 2005. IBM liefert entsprechende Client-Software, so dass diese sowohl über OLE-DB, als auch über ODBC erfolgen kann. Vorweg noch ein paar Worte zur Historie: Im Jahre 2000 wurde die AS/400 in iSeries umbenannt, im Oktober 2003 wurde der Name iSeries i5 geprägt, und seit 2006 gibt es die Modelle IBM System i5. Der neueste Name seit 2007 ist System i. Der alte Name hält sich aber hartnäckig und wird noch oft verwendet. In diesem Artikel verwende ich die Bezeichnung iSeries, da auch die Client-Software den Namen iSeries-Navigator trägt.

Ganze Geschichte »
« 1 2 ...3 ...4 5 6 7 8